22Sep
Alle Ausgaben im TREND-Archiv zum Download

Alle Ausgaben im TREND-Archiv zum Download

21Sep
Prof. Dr. Michael Hüther: Gerechtigkeit in Deutschland - Wo die Politik ansetzen kann

Prof. Dr. Michael Hüther: Gerechtigkeit in Deutschland - Wo die Politik ansetzen kann

Trotz des Arbeitsmarktbooms und der guten Konjunktur sind eine Verfestigung der Langzeitarbeitslosigkeit, eine eher abnehmende Aufstiegsmobilität und eine starke Persistenz regionaler Ungleichgewichten in Deutschland zu beobachten. Wird die soziale Gerechtigkeit als die Voraussetzung für faire Bedingungen für ein gelingendes, selbstbestimmtes und verantwortliches Leben verstanden, ergeben sich für die Politik drei Handlungsfelder. Ein Beitrag von Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor Institut der deutschen Wirtschaft Köln.

weiterlesen
19Sep
Dr. Angela Merkel: Offene Märkte verteidigen!

Dr. Angela Merkel: Offene Märkte verteidigen!

Kein Land kann sein Schicksal allein gestalten. Das wusste Ludwig Erhard schon 1963. Wie wollen wir Globalisierung also gestalten? Darüber gehen die Meinungen auseinander. Meine ist die, dass in einer vernetzten Welt von einem regelbasierten Freihandel alle profitieren. Dr. Angela Merkel MdB Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland (Quelle: Auszug Rede auf dem Wirtschaftstag 2017)

weiterlesen
19Sep
Klares Bekenntnis gefragt

Klares Bekenntnis gefragt

Deutschland steht vor einer Richtungswahl. Ein Blick in die Wahlprogramme zeigt, dass die Steuer-, Renten- und Industriepolitik der Wirtschaft massiv zu schaffen machen kann - mit Auswirkungen auf Wachstum und Wohlstand. Vor allem SPD, Grüne und Linke planen Familienunternehmen, Mittelstand und Industrie die Daumenschrauben anzulegen. Ein Standpunkt von Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V.

weiterlesen
5Jul
Deutschland ist stark - noch

Deutschland ist stark - noch

Der Mehrheit der Deutschen geht es gut. Wirtschaft und Arbeitsmarkt sind robust, die sozialen Leistungen wurden ausgebaut. Doch obwohl viele Menschen ihre Zukunft positiv einschätzen, sehen sie für die Gesamtbevölkerung eher schwarz. Die Gerechtigkeitsdebatte prägen weniger Fakten als die gefühlte soziale Lage im Land. Ein Grund, warum SPD-Kanzlerkandidat durchaus einen Nerv trifft. - Ein Beitrag von Dr. Dorothea Siems, Chefkorrespondentin für Wirtschaftspolitik bei der WELT

weiterlesen